label m    Werkstatt für Jugendkultur e.V.

AKTUELL

 

 

label m Crossover Saarland freut sich sehr, mit dem hochdotierten Integrationspreis der neu gegründeten Initiative "The Power of the Arts" https://www.thepowerofthearts.de/#1ausgezeichnet worden zu sein.

 

Gratulation auch an die anderen drei Preisträger: Banda ComunalefoundationClass, und Un-Label.


"Label m" und die anderen drei Projekte aus Berlin, Dresden und Köln leisteten einen bemerkenswerten Beitrag zur kulturellen Teilhabe aller Menschen, stärkten Frauen und förderten Bildungschancen und wirtschaftliche Teilhabe, erklärte Elfriede Buben vom Tabakkonzern Philip Morris, der hinter der Initiative steht. Die Preise werden am 12. Dezember 2017 in der Berliner Akademie der Künste verliehen. Jedes ausgezeichnete Projekt kann sich über 50.000 Euro freuen.

 

 

http://www.sr.de/sr/home/kultur/hochdotierter_kunstpreis_label_m100.html

 

 


https://www.thepowerofthearts.de/graffiti-instead-of-opera/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

New Projects 2017

 

 

Die Folsterhöhe (Postleitzahl -117) am Rande Saarbrückens ist die einzige klassische Trabantenstadt im Saarland. Das sind vor allem ein halbes Dutzend Hochhäuser, die 13-Stöcker aus den 1960er Jahren, gebaut nach dem Vorbild der französischen Banlieue, mit mehreren tausend Bewohnern, einige Kilometer außerhalb der Stadt, auf einer Anhöhe an der Grenze zu Frankreich gelegen. Die Bewohner pflegen, teilweise in der dritten Generation, ihre Identität als einzigartige Subkultur. Die aktuelle kulturelle Zusammensetzung unterscheidet sich von der anderer Stadtteile. Die wenigsten Saarbrücker haben diese mit Vorurteilen belegte Zone jemals betreten.

 

Ziel ist es, den Jugendlichen die Möglichkeit zur Selbstdarstellung sowie Unterstützung zur Persönlichkeitsentwicklung zu bieten, und gemeinsam mit künstlerischen Mitteln ein Bild ihrer Identitäten und inneren Heimaten zu schaffen. Ziele sind außerdem, Vorurteile und Grenzen abzubauen, Öffentlichkeit zu schaffen für vermeintlich fremde, unbekannte Subkulturen.

 

 

Vorgehensweise: Gruppengespräche und Entwicklung von Szenen, erste Drehs und anschließende Präsentationen, Feedback. Parallel Planung eines kleinen Jugendkultur-Festivals auf der Folsterhöhe, Einladung von Gastkünstlern aus der Region und Öffentlichkeitsarbeit für den Event, um Jugendliche aus anderen Stadtteilen einzuladen. Gemeinsame Regie-Entwicklung im fortlaufenden Prozess. Wir reagieren dabei flexibel auf die Talente der TeilnehmerInnen. Dabei stellen wir den Jugendlichen professionelle Anleiter in den entsprechenden Kunstbereichen zur Seite. So wird auch die Filmmusik produziert. Zum Abschluss wird die Premiere geplant und umgesetzt.

 

Gefördert wird das Projekt von:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MESSAGE 117 - Music for Respect

 

Im Rahmen des Jugendkultur-Sommers auf der Folsterhöhe möchte label m ein Konzert im JUZ veranstalten. Mit der Veranstaltung möchten wir die Jugendkultur auf der Folsterhöhe fördern und Bewusstsein für Respekt und Toleranz stärken. Außerdem möchten wir Jugendliche aus ganz Saarbrücken und Umgebung einladen, um die Isolation des Quartiers zu durchbrechen. Das Konzert wird dokumentiert und soll Teil des Films „CROSSOVER Folster 117“ werden, den label m über das ganze Jahr hinweg auf der Folsterhöhe realisiert.

 

Das Konzert soll an einem Samstag Nachmittag im Hauptraum des JUZ Folsterhöhe stattfinden, das zu diesem Anlass eine besondere Dekoration erhalten wird, die von den Jugendlichen gestaltet ist. Im Außenbereich legt ein DJ auf, es gibt einen Grill und eine weitere Getränketheke.

 

Es werden MusikerInnen und KünstlerInnen aus unterschiedlichen Richtungen auftreten. Am Nachmittag beginnen Singer/Songwriter und Tänzer, später gefolgt von lokalen Hip-Hoppern. Die KünstlerInnen beginnen ihre Auftritte jeweils mit ihrer MESSAGE für Respekt und Toleranz.

 

gefördert von:

 

 

 

 

 

 

 

                         & CROSSOVER Folster 117

 

 

 

 

 unterstüzt von:

 

 

 



 

 

 

 

DEMO - Sticker "ZEICHEN setzen - SICHTBAR machen"

 

Jugendliche beschäftigen sich mit der Frage nach der Verwirklichung von Demokratie und Menschenrechten, sowie den akuten Defiziten in unserem Umfeld. Wie können wir Rassismus und Intoleranz aufdecken, benennen und Stellung beziehen? Mit der Gestaltung und Publikation einer Sticker-Serie schaffen wir Öffentlichkeit und setzen Zeichen.

 



 

https://www.facebook.com/unsere-rechte-demo-sticker-zeichen-setzen-sichtbar-machen-1490827764571242/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„CROSSOVER Saarbrücken“: Ein Film von Jugendlichen über sich und ihre Stadt

 

Nominiert für den Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ 2017

 

https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Pressemitteilungen/BPA/2017/03/2017-03-20-bkm-nominierte-kultur-oeffnet-welten.html

 

http://www.kultur-oeffnet-welten.de/positionen.html 

 

http://www.kultur-oeffnet-welten.de/initiative/sonderpreis/sonderpreis.html

 

https://www.facebook.com/CrossoverSaarland/

 

 

 

 


Kulturpreis für Kunst 2016 des Regionalverbandes Saarbrücken

Künstlergruppe "Kollektiv Zimmermann-Tosun-Langhammer"

PREISVERLEIHUNG Festsaal Schloss, 2016

 

 

 

 

Kulturpreis_2016 Votum.pdf
Download

 

Projektpräsentation_Preisverleihung 2016.pdf
Download

  

 https://www.regionalverband-saarbruecken.de/tourismus/kulturregion/kulturpreis/

 

 

https://www.facebook.com/CrossoverSaarland/

 


PROJEKTE 2016 /2017

 

 

 

Christopher Street Day - Dreh zu Crossover Heimaten_Kameramann Dilnas Bilgic

 

 

 

 

 gefördert von:

 

 

 

 

 

    

 

 

   

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fonds Soziokultur fördert labelm_Projekt

 

Das labelm_Team freut sich zum 3. Mal die Zustimmung des Kuratoriums des FONDS SOZIOKULTUR gefunden zu haben.

 

 

Das Projekt „ HEIMATEN - eine aktionistische Recherche" ein Dokumentarfilm von Jugendlichen zu den aktuellen Wanderungs - und Flüchtlingsbewegungen.

 
Der FONDS SOZIOKULTUR ist eine Einrichtung der Kulturstiftung des Bundes und vergibt zweimal jährlich bundesweit Mittel zur Projektförderung.

Siehe: www.fonds-soziokultur.de        AKTUELLES/PRESSE

 

 

 


Der Dokumentarfilm: CROSSOVER Saarbrücken

 

https://www.youtube.com/watch?v=u1-SJh6kvik&feature=youtu.be

 

 

 

PREMIERE CROSSOVER SAARBRÜCKEN

 

http://www.saarklar.de/crossover-saarbruecken/

 

 

 

 

 

 Fotos: SADIJA KAVGIC

 

 

Zur Filmpremiere kamen so viele Interessierte, dass wir spontan 2 Vorführungen hintereinander gemacht haben...mindestens 250 Gäste :)

 

 

 

UNSERE RECHTE – kennst du die Menschenrechte?

 

label m – Werkstatt für Jugendkultur hat 2015 mit Jugendlichen ein Projekt zur Bekanntmachung der Allgemeinen Menschenrechte umgesetzt. Dabei entstanden eine Postkartenserie und ein Kalender. Zum Abschluss ist aktuell ein ausgewähltes Motiv in der Stadt plakatiert. Das Projekt wurde im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie dem Regionalverband und der Landeshauptstadt Saarbrücken gefördert. 

 

 https://www.facebook.com/Unsere-Rechte-1490827764571242/