PROJEKT_edited.png

2019

JAHRESRÜCKBLICK

Das ganze Jahr über wurde an zwei Tagen

pro Woche die Einrichtung für 5 Stunden für ein offenes Angebot der Jugendkulturarbeit geöffnet; Mittwoch und Donnerstag von 15.00h - 20.00h. Zudem fanden Sonderveranstaltungen statt. 

Offener Betrieb/Jugendkulturarbeit

Die Beziehungsarbeit seit 2018 durch die kunst-, tanz- und musikpädagogischen Aktivitäten zusammen mit dem offenen Angebot eines Jugendtreffs ebneten den Weg zu einem noch intensiveren Austausch zwischen den Teilnehmer*innen untereinander sowie zwischen ihnen und dem Team. Dabei waren folgende Themenfelder besonders relevant:

Schule, Peergroup und soziale Netzweke, Familie, Gesellschaftliches

Zusammenleben & Jugendkulturelle Entfaltung. 

Programm

Bei der Programmerstellung, bzw. Wochenplanung wirkten die Jugendlichen aktiv mit. Es fanden über die offenen Angebote und regelmäßigen Workshops hinaus zahlreiche gemeinsame Aktionen statt:

Wöchentliche Kochaktionen, Spielangebote (Kartenspiele, Dart, Tischkicker), Outdooraktivitäten (Boule, Tischtennis, Federball), Schwimmbadbesuche, Unterstützung in schulischen Belangen/Bewerbungen, Kinobesuche, Mädchenübernachtung, Ausflüge (Eisdiele, Schnitzeljagd, Stadteilquiz usw.). Außerdem Veranstaltungen wie Faschings- und Halloweenpartys, von den Kids organisiert. Von der eigenen Plakatherstellung und Verteilung an ihre Freunde*innen und in der Schule, dem Einkauf der Dekoration, Getränken und Snacks, dem dekorieren der Räumlichkeiten, sowie der Planung des Programms zum jeweiligen Event, bis hin zur anschließenden Aufräumaktion, war dies ein großer Erfolg und brachte anschließend neue Besucher*Innen in den laufenden offenen Betrieb. Dann waren es auch mal über 50 Teilnehmer*innen. Zusätzlich fanden ständige Workshops aus den Bereichen

Tanz, Musik und Kunst statt. 

FASSADE BURBACH  HOCHSTRAßE 

2019 fragte uns die Saarbrücker gemeinnützige Siedlungsgesellschaft an, ob wir junge Künstler*innen organisieren können, um zum 100-jährigen Jubiläum ihrer Gründung eine große Giebelwand am Burbacher Kreisel zu gestalten. Es fand sich ein Team von fünf Teilnehmer*innnen zusammen, die Entwürfe entwickelten und die Wand nach Abschluss der Hausrenovierung gestalteten.

WhatsApp Image 2021-05-08 at 11.43.42 (3

Aus dem Artikel "Burbach leuchtet frisch von der Fassade", Silvia Buss, Saarbrücker Zeitung, 31.07.2019

Mit einem neuen Wandgemälde begrüßt der Stadtteil Burbach jetzt seine Besucher und Bewohner. Noch steht ein Gerüst vor der Giebelwand des Hauses Nummer 120 in der Hochstraße direkt neben dem Kreisel Burbacher Stern und versperrt den Blick auf die Details des Kunstwerks. Und noch stehen ein paar Farbeimer vor der Wand.

Doch die fünf jungen Saarbrücker Künstler und Künstlerinnen vom Verein „Label m“, die das rund 200 Quadratmeter große Bild entworfen und umgesetzt haben, sind so gut wie fertig. Rund zwei Wochen hat die Gruppe auf dem Gerüst die 17 Meter hohe und zwölf Meter breite Hauswand mit Farbrollen und Pinsel bearbeitet.

An manchen Tagen musste sie der Projektleiter Thomas Langhammer von Label m regelrecht vom Gerüst scheuchen, weil es viel zu heiß war. Den Auftrag zu dem Gemeinschaftswerk erteilte die Saarbrücker gemeinnützige Siedlungsgesellschaft (SGS), der das fünfgeschossige Wohngebäude gehört. (...)

sz_logo.gif